Muss Wein in der Gastronomie so teuer sein?

Als Weinliebhaber ärgert es uns selbst sehr, dass guter Wein in der Gastronomie extrem teuer erscheint. Genau wie bei der Speisenkalkulation wird i.d.R. der Einkaufspreis mit einem Faktor multipliziert, was nicht selten dazu führt, dass eine Flasche Wein, die im Einkauf 5 € kostet, mit über 20 € auf der Gästerechnung zu Buche schlägt.

Wir im Freistaat haben uns etwas anderes überlegt, um dem Weintrinker hier zu ermöglichen, bessere Tropfen trinken zu können, ohne dafür „bestraft“ zu werden. Ob wir Euch eine 5- oder eine 15-Euro-Flasche öffnen und an den Tisch bringen, kostet uns das Gleiche. Ob wir eine preiswerte oder eine teure Flasche lagern, kühlen und für Euch vorhalten, kostet uns das Gleiche. Also kalkulieren wir mit einem festen Aufschlag auf jede Flasche, auf jedes Glas. Dadurch wird der preisliche Abstand zwischen den einfachen und den besseren Weinen hier im Freistaat so klein, dass wir Euch hoffentlich dazu verleiten können, unsere besseren Weine zu trinken. Ihr könnt davon ausgehen, dass ein Tropfen, der bei uns ca. 5 € pro Glas kostet, kein Alltagswein ist, sondern zu denen gehört, die man sich nur gelegentlich gönnt. Und bei uns bekommt Ihr solche Weine im offenen Ausschank!

Wir betreiben einen hohen Aufwand, Euch hervorragende Weine aus den benachbarten Regionen zu bieten, indem wir nicht etwa im Großhandel, sondern direkt bei ausgesuchten Winzern probieren und einkaufen, Winzer, die wir allesamt persönlich kennen, und die eher zu den Kleinen, überaus Engagierten gehören. Daher können wir Euch Weine mit Charakter und Terroir kredenzen, welche die Philosophie des jeweiligen Winzers genau repräsentieren.

Also lasst die edlen Tropfen im Glas kreisen und zögert nicht, beim „Gurgeln und Kauen“ komische Geräusche zu machen…!

22. Mai 2015 von recky
Kategorien: Aktuelles, Philosophie | Schlagwörter: , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert

*